Flashhilfe.de - Flash Community

maximale stage- und sprite-Groesse? [Flash 10]

 


AntwortenRegistrieren Seite1  

drpelz#1
Benutzerbild von drpelz
Beiträge: 15
Registriert: Jul 2011

29.10.2011, 21:47

Hallo Leute,

was ist die maximale stage-Groesse welche man verwenden kann ohne irgendwelche performance-probleme zu bekommen? Mommentan verwende ich fuer ein Action-Spiel 660 x 500. Es werden viele Objekte geblittet. Kann man da die stage noch groesser machen (z.Bsp. 690 x 530 - also 30 px mehr)?

Wie gross kann ein Sprite eines Objektes sein (z. Bsp. von Explosionen)? momentan verwende ich max. 128 x 128 px. Ist es ratsam etwas groessere zu machen (z.Bsp. 160 x 160)? Bekommt man da performance-Probleme wenn sie groesser als 128 x 128 sind?

Ist es sinnvoll die Schockwelle einer Explosion mit Vektoren anstatt mit bitmaps zu machen (animiert mit TweenLite)? Oder sollte man Vektoren im Spiel immer vermeiden?

Ich bin daher fuer jeden Tip sehr dankbar der mir hier weiterhilft da ich darueber nicht sehr viel weiss. Danke im voraus schon mal.
ashitaka#2
Benutzerbild von ashitaka
Beiträge: 161
Registriert: Apr 2010

30.10.2011, 11:35

Hi drpelz,

deine fragen sind nicht grundsätzlich zu beantworten.
Ob es performanceprobleme gibt, hängt natürlich von vielen Faktoren ab, z.b. von der anzahl deiner Objekte und nicht zuletzt auch vom Rechner des Users.
30px mehr sollten aber nicht viel ausmachen.

Denke auch nicht, dass es ein besonders großer performanceunterschied ist, ob du 128x128 oder 160x160 pixel große objekte hast.
wichtig ist, dass du copyPixels() verwendest und nicht z.b. draw().

Vektoren sind der Performancekiller, mit Bitmaps bist du immer schneller dran.
Hab bei einem Projekt aber auch das spiel selbst zu 100% mit Bitmaps umgesetzt, animierte Infoboxen dann aber als Mc´s umgesetzt und mit in dem Fall eaze tween animiert.

Im Endeffekt wirst du selber testen müssen, ob die Performance passt, da wirst du nicht drum rum kommen
Zeitleisten-Programmierung ist böse! löst euch von der Zeitleiste -> benutzt Flashdevelop!
Antworten auf Flash AS3 Fragen.
Flash Programmierer
Geändert von ashitaka am 30.10.11 um 11:36 Uhr
Basti2010#3
Benutzerbild von Basti2010
Beiträge: 43
Registriert: Jun 2011

30.10.2011, 14:53

Bei mir hat die Größe von Objekten in der Vergangenheit noch nie Probleme bereitet. Die Anzahl der Objekte ist es, was Probleme bereitet.
drpelz#4
Benutzerbild von drpelz
Beiträge: 15
Registriert: Jul 2011

Themenautor/in

30.10.2011, 17:38

Wow! Vielen dank fuer eure Antworten. Das hilft schon mal. Dann weiss ich wenigstens schon mal dass ich die Vektoren rausschmeissen werde und alles blitten muss.

Noch eine letzte Frage: Haltet ihr es fuer sinnvoll Explosion und Schockwelle getrennt zu blitten (also zwei Objekte: eins nur fuer die Explosion und das andere fuer die Schockwelle)? Die Schockwellen koennen halt ziemlich gross sein (damit es gut aussieht), was widerum zur Folge hat das solch ein Tile aus einem Spritesheet dann eine Groesse von 256 x 256 px haette und solch ein spriteSheet dann eine Datei-Groesse von ca. 1 MB (bei 40 Tiles) hat. Ohne Schockwelle ist es nur halb so gross und ich koennte solch ein Schockwellen-Objekt auch fuer alle anderen Explosionen einsetzen.

Ist das sinnvoll oder voelliger Mist?
ashitaka#5
Benutzerbild von ashitaka
Beiträge: 161
Registriert: Apr 2010

30.10.2011, 18:18

wenn ich das richtig verstehe, würde ich es zugunsten der Speichereinsparung teilen :)
Zeitleisten-Programmierung ist böse! löst euch von der Zeitleiste -> benutzt Flashdevelop!
Antworten auf Flash AS3 Fragen.
Flash Programmierer
drpelz#6
Benutzerbild von drpelz
Beiträge: 15
Registriert: Jul 2011

Themenautor/in

01.11.2011, 18:43

Danke! Aber ich werde wohl auf die Schockwelle vorerst verzichten!:)

AntwortenRegistrieren Seite1  

Schnellantwort

Du musst registriert sein, um diese Funktion nutzen zu können.

 
Ähnliche Beiträge zum Thema
Partner Webseiten: art-and-law.de  Mediengestalter.info   phpwelt.de   Scubacube.de  
Haftungsausschluss   Datenschutzerklärung   Impressum
© 1999-2021 Sebastian Wichmann - Flashhilfe.de